Volltextsuche auf: https://www.bsrottenburg.de

Aktuelles

"Heute Klasse, morgen Team" - Die neuen 11er auf Kennenlernfahrt




Die Schüler*innen, die von unterschiedlichen Schulen auf die Berufliche Schule gewechselt haben, um dort ihr Abitur zu machen, haben zwar schon 2,5 gemeinsame Schulwochen hinter sich, doch kennen bisher nur wenige die Namen aller Klassenkameradinnen und Klassenkameraden. Aber das soll sich innerhalb der nächsten Tage ändern. Denn schon nach der Ankunft in Rottweil geht es darum, sich in Gruppen für die 4er und 6er Zimmer der Jugendherberge Rottweil einzuteilen. Auch der restliche Montag steht ganz unter dem Motto „Kennenlernen“ – neben einigen lustigen Namensspielen geht es vor allem darum, etwas mehr über die anderen Mitschülerinnen und -schüler zu erfahren, mit denen man offensichtlich doch mehr als nur das Ziel „Abitur“ gemeinsam hat. Das Abendprogramm sorgt ebenfalls dafür, dass der ein oder andere einmal ins Gespräch mit jemandem kommt, mit dem er im Schulalltag bisher noch nicht so viel zu tun hatte.

Und auch der zweite Tag dient dazu, eine Klassengemeinschaft zu entwickeln und diese zu stärken. Im Workshop „Heute Klasse – Morgen Team“ gilt es verschiedene Aufgaben gemeinsam zu lösen, beispielsweise als Team auf einer Plane zu stehen, die so klein wie möglich gefaltet wird, ohne dabei jemanden zu verlieren, oder mit nur wenigen Materialien ein Schutzschild für ein rohes Ei zu basteln, sodass es aus dem ersten Stock geworfen werden kann, ohne dabei zu zerbrechen. Und auch an diesem Abend wird gespielt – bis tief in die Nacht hinein streifen die „Werwölfe durch den Düsterwald“ und suchen sich ihre Opfer unter den Dorfbewohnern.

Nach diesen beiden Tagen ist es kaum verwunderlich, dass auf der Rückfahrt wild durcheinandergequatscht und gelacht wird. Auf die Frage hin, was ihr am besten gefallen hat, antwortet eine Schülerin: „Eigentlich alles, aber am besten finde ich, dass ich das Gefühl habe, durch die Spiele und den Workshop meine Klassenkameraden besser kennengelernt zu haben”. Einem starken Miteinander steht in den nächsten 3 Jahren jetzt nichts mehr im Weg!
Nach Oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK